Javascipt ist deaktiviert. Dadurch ist Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

NOTFALLNUMMER
24-Stunden Bereitschaftsdienst. Wir sind immer für Sie da.
Telefon  06321 402-0  mehr

Solaranlagen der Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße GmbH

Umweltschutz

Folgende Projekte zur Erzeugung regenerativer Energien werden von der Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße GmbH begleitet oder selbst durchgeführt.

 

Leibniz-Gymnasium, Karolinenstr. 103, 67433 Neustadt
Baujahr: 2001
Fläche: 33,3 m2
Leistung: 3.500 Watt-Peak
Montageart: Dach/Fassade/Schulgebäude

 

Grundschule Mußbach, Schulstr. 12, 67435 Neustadt
Baujahr: 2001
Fläche: 25,6 m2
Leistung: 3.200 Watt-Peak
Montageart: Fassade/Schulgebäude

 

August-Becker-Schule Lachen-Speyerdorf, Pestalozzistr. 4, 67435 Neustadt
Baujahr: 2002
Fläche: 25,6 m2
Leistung: 3.400 Watt-Peak
Montageart: Fassade/Turnhalle

 

Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Villenstr. 1, 67433 Neustadt
Baujahr: 2002
Fläche: 25,6 m2
Leistung: 3.392 Watt-Peak
Montageart: Fassade/Schulgebäude

 

Kurfürst-Rupprecht-Gymnasium, Landwehrstr. 22, 67433 Neustadt
Baujahr: 2002
Fläche: 28,2 m2
Leistung: 3.300 Watt-Peak
Montageart: Fassade/Schulgebäude

 

Grundschule Geinsheim, Am Hägfeld 44, 67435 Neustadt
Baujahr: 2002
Fläche: 25,6 m2
Leistung: 3.300 Watt-Peak
Montageart: Dach/Schulgebäude

 

Grundschule Eichendorff–Schule, Spitalbachstr. 45, 67433 Neustadt
Baujahr: 2012
Leistung: 110,4 kWp
Montageart: Dach/Schulgebäude

 

Grundschule u. Hauptschule Dr.-Albert-Finck-Schule, Horstweg 21, 67434 Neustadt
Baujahr: 2009
Leistung: 39,6 kWp
Montageart: Dach/Schulgebäude

 

Wohngebäude, Schlachthofstr. 58, 67433 Neustadt
Baujahr: 2012
Leistung: 7,7 kWp
Montageart: Dach/Wohngebäude

 

Verwaltungsgebäude, Schlachthofstraße 60, 67433 Neustadt
Baujahr: 2015
Leistung: 9,9 kWp
Montageart: Flachdach/Verwaltungsgebäude

 

 

Angaben zur Photovoltaikanlage mit Modulnachführung zur Nutzung regenerativer Energie auf einem Betriebsbegäude der Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße GmbH

  • Durch Modulnachführung produziert die Anlage bis zu 35 % mehr Strom als eine festinstallierte Anlage.
  • Es handelt sich um eine 960 Wp Anlage mit Hydraulikgesteuerter, horizontaler Modulnachführung für den Netzparallelbetrieb.
  • Zwei Ständer, Durchmesser 220 mm, Stahl verzinkt, Höhe ca. 200 cm mit zwei Modulflächen von je 3,9 m², Abstand der Säulen verschattungsbedingt ca. 8 m.
  • Die Solarzellen bestehen aus polykristallinem Silizium.
  • Der Anstellwinkel ist über Winter auf 35° und über Sommer bzw. ab Ende März auf 28° eingestellt.
  • Die gesamte Kollektorfläche beträgt 7,8 m².
  • Im Vergleich zu einer festinstallierten PV-Anlage kann diese Anlage soviel Strom wie eine 1,4 kWp-Anlage produzieren.
  • Der Stromertrag bei durchschnittlich 1.000 Stunden Sonnenscheindauer pro Jahr kann bis zu 1.400 kWh betragen.

Allgemeine Daten zu Photovoltaikanlagen

  • 10 m² PV-Fläche entspricht ca. 1kWp (p = Spitzenleistung)
  • Ertrag bei Optimalbedingungen 10 m² ca. 800 bis 1.000 kWh/Jahr
  • Kosten pro kWp ca. 1.400 bis 2.000 Euro netto
  • Orientierung des Solargenerators möglichst nach Süden, idealer Anstellwinkel 30°
  • Eine Süd-Ost, bzw. Süd-West-Ausrichtung kann akzeptabel sein (Anstellwinkel 20° - 40°)
  • Ca. 40 m² PV-Fläche für den Strombedarf eines üblichen Einfamilienhauses
  • Die Modulfläche sollte im Tagesverlauf frei von Schatten sein