Javascipt ist deaktiviert. Dadurch ist Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

NOTFALLNUMMER
24-Stunden Bereitschaftsdienst. Wir sind immer für Sie da.
Telefon  06321 402-0  mehr

Globus Erdgastankstelle: Betankung bestimmter Fahrzeuge verboten

Bei dem Tankvorgang eines Erdgasautos (CNG-Betankung) der Marke VW Touran ist am Mittwoch, den 14.09.2016 in Duderstadt, in der Nähe von Göttingen, der Erdgastank des Fahrzeugs nach derzeitigem Kenntnisstand geborsten und der Fahrer dabei schwer verletzt worden.

Aufgrund dieses Unfalls haben viele Betreiber von Erdgastankstellen, allen voran ARAL, den Betrieb Ihrer CNG Erdgastankstellen vorübergehend eingeschränkt, um mögliche weitere Unglücke zu verhindern.

Nach aktuellem Kenntnisstand lag jedoch kein Defekt an der Tankanlage des Betreibers vor. Offenbar gibt es seit kurzem eine Rückrufaktion für Volkswagen-Erdgasfahrzeuge der Modelle Touran, Caddy, und Passat. Gegenstand der Rückrufaktion sind wohl Probleme mit dem Erdgastank. Nähere Informationen hierzu sind von Volkswagen derzeit nicht zu erhalten.

Die Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße GmbH ist selbst Betreiber einer Erdgastankstelle am Globus in Neustadt an der Weinstraße. Zum Schutz aller Personen wird das Betanken von Erdgasfahrzeugen vorübergehend nur noch eingeschränkt möglich sein:

  1. Vorübergehende Öffnungszeiten der Erdgastankstelle.

    Das Tanken ist nur noch zu folgenden Zeiten möglich:
    Mo - Fr   07:00 bis 09:00 Uhr und 16:00 bis 18:00 Uhr
    Sa          09:00 bis 11:00 Uhr
    So          ganztags geschlossen

  2. Das Betanken von Erdgasfahrzeugen der Marke Volkswagen und dem Modell Touran, Caddy und Passat ist grundsätzlich nicht erlaubt

  3. Während der Öffnungszeiten wird ein Mitarbeiter der Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße an der Tankstelle vor Ort sein und die Betankung überwachen.

  4. Diese Anordnung gilt bis auf Weiteres.

Mit diesem Vorgehen soll sichergestellt werden, dass das verordnete Verbot eingehalten wird. Dies sehen die Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße GmbH als notwendig an, weil aufgrund der aktuellen Informationslage noch nicht sichergestellt ist, dass alle betroffenen Fahrzeugführer Kenntnis von der Sachlage erhalten haben.

Neustadt an der Weinstraße, 15.09.2016
Die Geschäftsführung